Zukunft der Philippusgemeinde

Sommer 2019: Suche nach Perspektive

Viele Menschen aus und um Lilienthal besuchen seit Jahren die Philippusgemeinde und ihre Veranstaltungen z. B. den Lilienthaler Winterspielplatz, TableChurch, Gottesdienste, Konzerte und diverse Sonderveranstaltungen wie das Bodenbahning. Auch Veranstaltungen anderer Gruppen und Initiativen, die die Räume der Philippusgemeinde regelmäßig nutzen, sind gut besucht. Doch trotz der gut besuchten Veranstaltungen verliert die Gemeinde jährlich Mitglieder, z. B. durch Austritte, Fortzüge und Todesfälle.


Im Sommer 2019 hat die die Philippusgemeinde sich im Rahmen eines Gemeindeforums die Frage ihrer Zukunftsfähigkeit gestellt. Geld war ausreichend da und auch Besucher*innen. Es mangelte vor allem an Mitarbeitern*innen, die ein Gemeindeleben mit Vision voranbringen. Dem Gemeindeforum war eines wichtig: Die Philippusgemeinde soll nicht jahrelang vor sich hin dümpeln oder langsam aussterben.

 

November 2019: Suche nach Zukunftswegen

So schaltete die Philippusgemeinde die Geschäftsführung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden ein, um sich beraten zu lassen. Im November 2019 besuchte dann einer der Bundesgeschäftsführer, Udo Hermann, die Philippusgemeinde und stellte mehrere Möglichkeiten vor, um dem Gemeindeleben eine Zukunft zu ermöglichen:

-       nochmal neu durchstarten

-       mit einer anderen Gemeinde fusionieren

-       Zweiggemeinde einer großen Gemeinde werden

-       Neugründungsprojekt des Bundes werden

-       im schlimmsten Fall weiter dümpeln und eines Tages aussterben und sich auflösen

 

Frühjahr 2020: Suche nach einem Fusionspartner

Insbesondere Letzteres war keine Option. Bei den Mitgliedern herrschte der Wunsch vor, den wertvollen Standort Lilienthal – zentral, nah an der Straßenbahn, für viele Familien ein Treffpunkt im Ort – unbedingt zu erhalten. Allerdings traute sich die kleine Gemeinde auch keinen Neustart ganz aus eigener Kraft zu. Deshalb entschied man sich, nach einem Fusionspartner, also einer anderen Gemeinde, zu suchen.

 

Insbesondere durch die Corona-Pandemie gestaltete sich die Suche schwierig, da ab März 2020 das Gemeindeleben allerorts zum Erliegen kam und jede Kirchengemeinde sich erst einmal selbst sortieren und Lösungen finden musste, ihr Gemeindeleben irgendwie am Laufen zu halten. Für die Philippusgemeinde war Corona doppelt hart, da die Gemeinde ihr Programm insb. auf Kinder und Familien ausgerichtet hatte.

 

Herbst 2020 – Zellgemeinde Bremen – ein möglicher Fusionspartner?

Im Herbst 2020 war ein Fusionspartner in Sicht: Eine der Wunschgemeinden der Philippusgemeinde für eine Fusion war die Zellgemeinde Bremen. Viele Gründungsmitglieder der Zellgemeinde waren bis 2005 selbst Mitglieder in der Philippusgemeinde. Mit ihrer wissenschaftlichen Theologie und modernen Gottesdiensten gab es Gemeinsamkeiten zwischen beiden Gemeinden, insb. hinsichtlich der inhaltlichen Ausrichtung. Und das wichtigste: Die Mitglieder der Zellgemeinde sind einfach liebe Menschen – freundlich, herzlich, offen, kreativ.

Am 25.10.2020 kamen erstmals gut 35 Mitglieder der Zellgemeinde Bremen in die Räume der Philippusgemeinde und besichtigten diese. Kosten und Verbindlichkeiten wurden vorgestellt. Über den Sinn eines Gebäudes wurde gesprochen. Hierzu muss man wissen, dass eine Zellgemeinde bewusst KEIN Gebäude hat und der Besitz eines Gebäudes eigentlich dem Prinzip der Gemeinde in Zellstrukturen (z. B: Hauskreisen) widerspricht.

 

Frühjahr 2021 – Kennen lernen

Die Zellgemeinde konnte sich vorstellen, weiter in Gespräche mit der Philippusgemeinde zu gehen. Erste gemeinsame ZOOM-Treffen zwischen beiden Gemeindeleitungen fanden statt und es wurden Visionen für den Standort Lilienthal ausgetauscht.

Die Zellgemeinde bot Schnupperkurse für ihre Gemeinde an, damit man die Zellgemeinde kennenlernen konnte.

 

Sommer 2021 - Entscheidungen

Am 03.05.2021 fand ein Treffen per ZOOM mit Vertretern beider Gemeinden und der Bundesgeschäftsführung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden statt. Hierbei wurden rechtliche, formelle und praktische Aspekte des weiteren Vorgehens besprochen. Schnell stellte sich heraus, dass eine Fusion rechtlich nicht stattfinden könne, da es nur eine Gemeinde geben kann, die offiziell das Verwaltungsorgan für die Gemeinde und die Gebäude sein könne. Das bedeutete praktisch: Die Philippusgemeinde muss sich formell auflösen, ihr Gebäude wird kirchenrechtlich auf die Zellgemeinde übertragen und die Mitglieder einladen, sich an die Zellgemeinde überweisen zu lassen.

Das war für einige Mitglieder der Philippusgemeinde keine leichte Vorstellung: Die geliebte Philippusgemeinde soll nicht mehr so heißen und einen anderen Namen bekommen...

Auf beide Gemeinden kamen somit Entscheidungen zu. Die Zellgemeinde musste sich hierbei entscheiden, ein Objekt zu übernehmen (und das als Zellgemeinde…). Dies tat die Zellgemeinde in ihrer Gemeindeversammlung am 14.06.2021

Die Philippusgemeinde musste ihre formelle Auflösung und die Objektübertragung auf die Zellgemeinde entscheiden. Dies tat die Philippusgemeinde am 11.07.2021.

 

Herbst 2021 – Vorbereitung der Übergabe

Im Herbst 2021 fanden einige Vorbereitungstreffen beider Gemeindeleitungen statt.

Aktuell werden Verträge überschrieben und das Gebäude (Konventshaus) wird noch einmal gründlich saniert, damit zum Neuanfang ab dem 01.01.2022 alles schön und funktionstüchtig ist.

 

Zukunft "Zellgemeinde Bremen"

Der nun eingeschlagene Weg hat für viele Mitglieder der Philippusgemeinde eine traurige Seite: Die gewohnte Philippusgemeinde gibt es ab 2022 nicht mehr.

Das Gute ist aber, dass der Standort Lilienthal damit gesichert ist. Es geht hier weiter und das in einer guten Weise. Für die Mitglieder gibt es weiterhin eine Perspektive, in einer tollen Gemeinde zu sein. So überwiegt die Freude über die Zukunftslösung bei allem Abschied.

Die Zellgemeinde-Bremen ist und bleibt eine Bremer Kirchengemeinde. Ihr Haupttreffpunkt und auch ihre Gottesdienste finden auch künftig in Bremen statt. Dennoch können Sonderveranstaltungen und einzelne Gottesdienste in Lilienthal stattfinden und vor allem: Das Gute begonnene, Veranstaltungen für und mit dem Ort Lilienthal, vom Schulmittagessen über den Winterspielplatz, von „Fit für die Schule“ bis zu Kooperationen mit der Freiwilligenagentur und Nachhaltigkeitsprojekten, kann fortgesetzt werden.

 

Die Philippusgemeinde wünscht ihren Mitgliedern, der Zellgemeinde-Bremen und den Menschen in und um Lilienthal für die Zukunft Gottes Segen und weiterhin viele schöne und gesegnete Momenten und Begegnung in der Zellgemeinde Bremen, insb. im alten neuen Standort "Konventshaus" am Konventshof.